Mundduschen – eine kleine Einführung

Gesunde, perfekt gepflegte Zähne sind die wichtigste Voraussetzung für ein sympathisches, strahlend schönes Lächeln. Eine Munddusche kann Sie bei der täglichen Zahnpflege unterstützen.

Vor dem Kauf einer Munddusche gilt es einiges zu bedenken.

Munddusche und Zahnbürste

Eine Munddusche dient dazu, die Zahnzwischenräume zu säubern und das Zahnfleisch zu massieren, um Zahnfleischschwund vorzubeugen.

Von der Theorie her ist eine Munddusche nicht dafür gedacht, die Verwendung von Zahnbürste und Zahnseide zu ersetzen. Auch wenn die einschlägige Werbung uns das glauben machen will. Sie kann lediglich lose anhängende Speisereste und bereits mit der Bürste von der Zahnoberfläche gelösten Zahnbelag wegspülen. Zusätzlich erreicht sie schwer zugängliche Stellen, an man mit einer Zahnbürste nicht oder nur eingeschränkt herankommt.

In der Praxis ist es aber so, dass sich kaum jemand täglich die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigt. Man muss sich nur vor Augen halten:

  • Der tatsächliche Verbrauch an Zahnseide liegt in Deutschland bei knapp 4 Metern pro Jahr
  • Wer Zahnseide richtig benutzen will, benötigt etwa 50 Zentimeter Faden

Da wird schnell klar, dass das nicht reichen kann. Oder anders ausgedrückt: Der Durchschnittsdeutsche benutzt lediglich 8x pro Jahr Zahnseide. Viel zu selten.

So gesehen ist eine Munddusche eine gute Ergänzung für tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume. Im optimalen Fall sollten Sie aber immer zuerst die Zähne gründlich putzen und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen – erst dann die Munddusche verwenden.

Funktionsprinzip

Die meisten Mundduschen arbeiten mit einem einzelnen Wasserstrahl, mit dem unerwünschtes Material zwischen den Zähnen hervorgespült werden kann. Oft wird dieser Wasserstrahl zusätzlich mit winzigen Luftblasen angereichert. Im Vergleich zur Zahnseide bietet sich die Munddusche auch bei engstehenden Zähnen oder sonstwie schlecht erreichbaren Zahnzwischenräumen an. Zusätzlich bieten viele Geräte besondere Massageköpfe oder Reinigungsmodi mit deren Hilfe das Zahnfleisch gezielt massiert werden kann.

Munddusche oder Kombigerät aus elektrischer Zahnbürste und Munddusche?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Geräteklassen: Reine Mundduschen und Kombigeräte mit Munddusche und elektrischer Zahnbürste.

Die Entscheidung ist Geschmackssache. Putzen Sie Ihre Zähne mit der Handzahnbürste benötigen Sie selbstverstänlich nur eine reine Munddusche. Bei der Verwendung einer elektrischen Zahnbürste kann, schon aus Platzgründen, ein Kombigerät sinnvoll sein. Allerdings schränkt dies die Auswahl in Bezug auf die elektrische Zahnbürste stark ein.

Mundduschen zum Anschluß an den Wasserhahn

In den USA recht verbreitet, sind Mundduschen, die direkt an den Wasserhahn angeschlossen werden, bei uns eher selten zu finden. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand: Es werden keine Batterien oder Akkus und auch keine Steckdose benötigt. Und der Wasservorrat ist quasi unendlich.

Modelle und Hersteller

Die Zahl der aktuell angebotenen Mundduschen ist überschaubar. Am größten ist die Auswahl bei Braun Oral-B. Weitere Geräte gibt es von AEG, Panasonic, Waterpik und (neu) Philips. Kombigeräte gibt es dagegen auschließlich von Braun Oral-B.
Eine Auswähl häufig gekaufte Mundduschen haben wir Ihnen auf der Seite Übersicht über die aktuellen Mundduschen und Kombigeräte zusammengestellt.
Alternativ dazu können Sie sich bei Amazon eine Liste der meistverkauften Mundduschen anzeigen lassen.

Preis/Kosten

Mundduschen gibt es von ca. 30,- bis 130,- Euro. Dazu kommen von Zeit zu Zeit Ersatzdüsen sowie der verbrauchte Strom. Umgerechnet auf eine mehrjährige Nutzungsdauer kostet die Anwendung also nur einige wenige Cent pro Tag und damit z.B. nur den Bruchteil einer einzigen Zigarette. Das sollte uns die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch auf jeden Fall Wert sein.

Tests

Aktuelle Tests zu Mundduschen sind leider nicht verfügbar. Der letzte Test der Stiftung Warentest stammt aus dem Jahr 2004 ist ist damit nicht mehr repräsentativ.

Eine gewisse Hilfe können die Erfahrungsberichte auf der eben bereits erwähnten Amazon-Seite bieten.