Reinigung der elektrischen Zahnbürste

Vor geraumer Zeit haben wir uns hier im Blog die Frage gestellt, ob (und wenn ja wie) man seine Zahnbürste am besten desinfiziert. Spoiler: In aller Regel ist es nicht notwendig, die Zahnbürste zu desinfizieren.

Umso wichtiger ist dagegen die tägliche Reinigung der elektrischen Zahnbürste, um unansehnliche Ablagerungen zu vermeiden und die unkontrollierte Vermehrung von Bakterien und Keimen zu verhindern.

Hier einige Tipps, damit Sie lange Freude an Ihrer elektrischen Zahnbürste haben und gesund bleiben.

Vor dem Zähneputzen

Im Idealfall waschen Sie sich gründlich die Hände, bevor Sie die Zahnbürste in die Hand nehmen. So verhindern Sie, dass Schmutz und Keime von der Haut auf das Gerät und die Bürste gelangen.

Reinigung des Bürstenkopfs

  • Nach dem Gebrauch den Bürstenkopf unter fließendem Wasser spülen, bis alle Zahnpasta- und Nahrungsrückstände aus den Borsten entfernt sind.
  • Vergessen Sie dabei auch nicht, das Innere des Bürstenkopfes auszuspülen. Sonst lagern sich dort auf Dauer Zahncremereste und Kalk ab.
  • Anschließend den Bürstenkopf ausschütteln, um überschüssiges Wasser zu entfernen.
  • Stellen Sie die Bürstenköpfe zum Trocknen auf die Badablage oder hängen Sie diese in einen Bürstenhalter damit die Restfeuchtigkeit verdunsten kann.
    Ich selbst lege den Bürstenkopf auch oft so auf die Badablage, dass die Borsten über die Ablage hinausragen. So bleibt mir die kleine Pfütze bzw. der Ring unter der Aufsteckbürste erspart.
  • Die Bürsten der einzelnen Familienmitglieder sollten sich nicht berühren, um die Übertragung von Keimen zu vermeiden.
  • Lagern Sie die genutzten Aufsteckbürsten nicht im Schrank oder in einer Aufbewahrungsbox – dort können sie nicht ausreichend trocknen.

Mit diesen einfachen Maßnahmen verhindern Sie, dass sich im feuchten Milieu Bakterien und Keime vermehren können.

Während einer Infektion können sie den Bürstenkopf für 20 Minuten in eine antibakterielle Mundspülung tauchen – zum Beispiel mit Hilfe eines Schnapsglases. Diese Zeit reicht gemäß einer Studie mit dem Titel Contaminated toothbrushes and their disinfection aus, um bakterielle Verschmutzungen zu beseitigen.

Trotz aller Bemühungen zur Reinigung und Pflege der Aufsteckbürsten sollten diese spätestens alle drei Monate ausgetauscht werden. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir eine Liste der wichtigsten Ersatzbürstenköpfe von Oral-B und Philips zusammengestellt.

Das Wichtigste zur Reinigung der elektrischen Zahnbürste:
viel Wasser und frische Luft

Reinigung des Handstücks

  • Das Handstück der elektrischen Zahnbürste ist wasserdicht und kann daher im täglichen Gebrauch problemlos unter fließenden Wasser gereinigt werden.
  • Bei stärkeren Verschmutzungen und hartnäckigen Ablagerungen kann ein Spritzer (mildes) Spülmittel helfen. Auch ein Lappen mit etwas (verdünntem) Essig kann hier gute Dienste leisten.
    Aber Vorsicht: Die Kunststoffoberfläche und die gummierten Teile der elektrischen Zahnbürste sind empfindlich und können Schaden nehmen. Also nicht übertreiben!
  • Die Aussparung für die Ladestation am unteren Ende des Handstücks lässt sich am einfachsten mit einem Wattestäbchen reinigen.
  • Anschließend das Handstück mit einem sauberen (Hand)Tuch abtrocknen.

Reinigung der Ladestation

  • Die Ladestation Ihrer elektrischen Zahnbürste reinigen Sie lediglich mit einem feuchten Tuch.

Aufsteckbürsten, Handstück und Ladestation trennen

  • Selbst wenn Sie Ihre elektrische Zahnbürste ausschließlich selbst nutzen, sollten Sie den Bürstenkopf nicht dauerhaft auf dem Handstück stecken lassen! Die Verbindung von Handstück und Aufsteckbürste und der Hohlraum im inneren der Aufsteckbürste können sonst nicht ordentlich trocknen. Im schlimmsten Fall kann sich sogar Schimmel bilden.
  • Auch sollten Sie das Handstück samt Bürstenkopf nicht dauerhaft auf die Ladestation stellen. So vermeiden Sie Verschmutzungen, zum Beispiel durch ablaufendes Wasser, schon bevor sie entstehen.

Unterwegs und auf Reisen

  • Für den Transport der elektrischen Zahnbürste und des Zubehörs am besten ein spezielles Reiseetui nutzen. So verhindern Sie, dass Bürste und Bürstenköpfe mit Schmutz, Staub und Keimen in Berührung kommen. Außerdem werden die Borsten nicht zerdrückt oder verbogen.
  • Bei vielen Modellen ist ein solches passendes Reiseetui bereits im Lieferumfang enthalten.
  • Das Reiseetui eignet sich aber nicht für die dauerhafte Aufbewahrung der elektrischen Zahnbürste und der Aufsteckbürsten – vgl. die Tipps weiter oben.

Ganz keimfrei wird Ihre Zahnbürste nie sein – das ist auch nicht notwendig.
Das Immunsystem gesunder Menschen ist in der Lage, mit Keimen fertig zu werden. 

Auf keinen Fall – das sollten Sie nie tun

Trotz mancher ‚Geheimtipps‘ im Internet: Geben Sie das Handstück Ihrer elektrische Zahnbürste, die Ladestation oder auch die Bürstenköpfe NIE in den Geschirrspüler oder die Mikrowelle!

Die Bürstenköpfe mögen diese Tortur vielleicht gerade noch heil überstehen. Was mit dem Handstück oder dem Ladegerät und der darin verbauten empfindlichen Elektronik passieren würde, will ich mir gar nicht ausmalen.

Last but not least

Im Rahmen der Recherchen zu diesem Beitrag habe ich auch gelesen, dass man vor jeder Toilettenspülung den Deckel schließen sollte, damit Bakterien sich nicht über feine Tropfen in der Luft im Badezimmer und damit auch auf der Zahnbürste verbreiten. Hmmm, man lernt nie aus … 🙂 …

Schreibe einen Kommentar