Ersatzbürsten / Aufsteckbürsten

… für Ihre elektrische Zahnbürste

Das wichtigste Zubehör zu einer elektrischen Zahnbürste sind die Ersatzbürstenköpfe. Egal, welche elektrische Zahnbürste Sie letztendlich ausgewählt haben, Ersatzbürsten werden spätestens alle 3 Monate fällig. Hier die wichtigsten Infos rund um das Thema Aufsteckbürsten:

  • Farbige Indikatorborsten bei den Oral-B-Modellen zeigen an, wenn es an der Zeit ist die Bürsten zu wechseln. Verblassen die Borsten, sind neue Bürstenköpfe fällig. Bei Philips gibt’s die selbe Funktionalität unter dem Namen Reminderborsten.
  • Wenn die einzelnen Borsten wild in alle Richtungen abstehen (wie im Bild rechts) ist es bereits zu spät. Die Reinigungsleistung lässt spürbar nach und die angegriffenen Borsten können das Zahnfleisch schädigen.
  • Zahnärzte empfehlen, die Bürstenköpfe spätestens alle 3 Monate zu wechseln.
  • Ersatzbürsten sind nicht billig. Informieren Sie sich am besten schon beim Kauf, was die passenden Aufsteckbürsten kosten. Eine in der Anschaffung günstige elektrische Zahnbürste kann durch teure Bürstenköpfe richtig ins Geld gehen.
  • Je nach Packungsgröße unterscheidet sich der Preis für die Ersatzbürsten. Großpackungen sind , bezogen auf das Stück, oft deutlich günstiger.
  • Kaufen Sie nur Originalbürsten vom Hersteller Ihrer elektrischen Zahnbürste. Alle anderen passen in den meisten Fällen sowieso nicht. Und beachten Sie: Auch vom Originalhersteller passen nicht alle Bürstenköpfe auf alle Bürstenmodelle.
  • Wenn Sie eine elektrische Zahnbürste in der Sonderaktion des Discouters Ihres Vertrauens kaufen, prüfen Sie, ob und wenn ja wo Sie überhaupt Ersatzbürsten nachkaufen können. Handelt es sich um ein Markenmodell, ist dies in der Regel problemlos möglich. Die Ersatzbürsten gibt es dann in jedem Elektrofachmarkt, Drogeriemarkt oder im Internet. Ganz anders sieht dies bei einem No-Name-Produkt aus.
  • Aufsteckbürsten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen für unterschiedlichste Reinigungszwecke. Nicht alle halten, was sie versprechen. Sinnvoll ist auf jeden Fall die Unterscheidung in Bürstenköpfe mit normalem Härtegrad und solche mit besonders weichen Borsten (sensitiv) für empfindliche Zähne und Zahnfleisch. Praktisch auch, wenn die Aufsteckbürsten in unterschiedlichen Größen angeboten werden: Groß für den Normalgebrauch und klein für für Kinder oder die gezielte Reinigung schwer erreichbare Stellen im hinteren Backenzahnbereich.

Sie möchten mehr wissen? Dann lesen Sie unsere Artikel zu den Aufsteckbürsten von Oral-B und Philips.