Zahn und Bürste

Alles rund um die elektrische Zahnbürste ...

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Wenn Sie Ihre Zähne 2-3 mal täglich putzen und regelmäßig Zahnseide verwenden, dann kommen Sie einem gesunden und attraktiven Lächeln ein gutes Stück näher. Dennoch sollten Sie sich zwei mal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) bei Ihrem Zahnarzt gönnen. Denn egal, wie gründlich Sie Ihre Zähne reinigen, in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischansatz bleiben immer Bakterien sowie weiche und harte Beläge zurück. Diese sehen nicht nur unschön aus sondern schädigen auf Dauer Zähne und Zahnfleisch.

  • Karies,
  • Zahnfleisch-Entzündungen,
  • Parodontitis und
  • Mundgeruch

sind die Folge.

Vorbereitung

Die professionelle Zahnreinigung wird in der Regel nicht vom Zahnarzt selbst, sondern von einer speziell ausgebildeten Prophylaxe-Assistentin oder Dental-Hygienikerin durchgeführt. Im ersten Schritt werden Zähne und Zahnfleisch gründlich auf Beläge, Blutungen und Verletzungen und Problemstellen untersucht. Zusätzlich wird mit einem speziellen Gerät die Tiefe der Zahnfleischtaschen geprüft. Ziel ist es den individuellen Behandlungsbedarf zu ermitteln.

Reinigung der Zähne

Nun beginnt die eigentlich Zahnreinigung mit der Entfernung der harten und weichen Beläge (Zahnstein und Plaque). Je nach Bedarf und Ausstattung der Zahnarztpraxis werden dazu

  • (Ultra)Schallgeräte,
  • Küretten und Scaler (das sind hakenförmig gekrümmte Handinstrumente),
  • Bürsten oder
  • Pulver/Wasserstrahlgeräte

Die Zahnzwischenräume werden mit Zahnseide, Interdentalbürsten oder Spezialstreifen gereinigt.

Ältere Füllungen sowie überstehende Kronen- oder Füllungsränder werden geglättet, so dass sich keine Beläge absetzen können. Eventuell vorhandene Zahnfleischtaschen spült die Dental-Hygienikerin mit Chlorhexin oder Wasserstoffperoxid aus.

Sollte das Zahnfleisch bei der Behandlung stark bluten, so kann dies auf eine durch bakterielle Beläge verursachte Zahnfleischentzündung hindeuten.

Polieren und fluoridisieren der Zähne

Mit einer Polierpaste, die feine Schleifkörperchen enthält, werden die Zähne poliert und auf Hochglanz gebracht. Die glatte Oberfläche verzögert die Neubildung Plaque und Zahnstein. Anschließend wird meist noch ein Gel oder Zahnlack aufgetragen. Das darin enthaltene Fluorid härtet die den Zahnschmelz und schützt so die Zähne.

Beratung und Kontrolle

Last but not least sollte eine ausführliche Beratung selbstverständlicher Bestandteil jeder professionellen Zahnreinigung sein. Fragen Sie im Zweifelsfall nach. Die Dental-Hygienikerin kann Ihnen wertvolle Hinweise zu Putztechniken, den verschieden Zahnbürsten, sowie den Umgang mit Zahnseide und Interdentalbürsten geben.

Oft wird der Zahnarzt anschließend das Ergebnis der Prophylaxe kontrollieren. Ideal ist es, die professionelle Zahnreinigung mit der (halb)jährlichen Kontrolluntersuchung durch den Zahnarzt zu kombinieren.

Dauer und Kosten

Eine professionelle Zahnreinigung kostet 50,- bis 150,- Euro und dauert zwischen einer halben und eineinhalb Stunden – je nach Zustand Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches.

Zuschüsse der Krankenkasse

Bis vor kurzem galt: Eine Abrechnung über die Krankenkasse ist nicht möglich. Diese bezahlt lediglich einmal pro Jahr die Entfernung von sichtbarem Zahnstein.

Inzwischen (Stand Mai 2015) übernehmen immer mehr Krankenkassen einen Teil der Kosten oder begleichen die Rechnung sogar ganz. Allerdings sind die Regelungen sehr unterschiedlich. So kann man bei manchen Krankenkassen den Zahnarzt frei wählen, während man bei anderen Krankenkassen für die Zahnreinigung in eine Praxis aus einer vorgegeben Liste gehen muss. Manchmal profitieren auch nur einzelne Gruppen, zum Beispiel Schwangere oder Versicherte ab einem bestimmten Alter. Oder die professionelle Zahnreinigung ist Teil eines jährlichen Budgets in dessen Rahmen sich der Patient für einzelne Leistungen entscheiden muss. Fragen Sie also vorab bei Ihrer Versicherung nach!

Ausführlich berichtete die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest im Januar 2014 über die Erstattungmöglichkeiten der Kosten einer professionellen Zahnreinigung. Im Septemberheft 2014 wurde das Thema im Rahmen der Extraleistungen, die gesetzliche Krankenkassen vermehrt anbieten, erneut aufgegriffen. Nachlesen können Sie die Ergebnisse auf der Webseite der Stiftung Warentest (kostenpflichtig). Dort gibt es auch einen umfangreichen Produktfinder "Gesetzliche Krankenkasse" mit den Beitragssätzen und Zusatzleistungen von ca. 80 Krankenkassen im direkten Vergleich.