Zahn und Bürste

Alles rund um die elektrische Zahnbürste ...

elektrische Zahnbürste Sonicare DiamondClean HX 9332/04

Bildquelle: www.amazon.de

Philips
HX 9332/04 Sonicare Diamond Clean


Die Sonicare DiamondClean (erhältlich seit September 2011) ist das aktuelle Spitzenmodell aus dem Haus Philips. Mit einem Richtpreis von 200,-- Euro ist es aber auch das teuerste Gerät auf dem Markt. Grund genug, sich ausführlich mit dieser elektrischen Schallzahnbürste der neusten Generation zu befassen.

Innovatives Design

Was als erstes auffällt: Die DiamondClean ist ein wahrer Hingucker im Bad: Das schlanke, stylische und sehr leichte Handstück überzeugt durch seine elegante mattweiße Oberfläche. Ein Ring aus Chrom akzentuiert den schmalen oberen Teil, auf den der Bürstenkopf gesteckt wird. Das LED Display ist im ausgeschalteten Zustand nicht sichtbar. Erst wenn der An-Schalter gedrückt wird, erscheinen die fünf verschiedenen Putzeinstellungen in einem frischen, leuchtenden Grün. Ergänzt wird der elegante Eindruck durch die auf den ersten Blick nicht sichtbare Ladestation. Diese verbirgt sich in dem Glas, das zum Spülen des Mundes verwendet werden kann und das die DiamondClean nach Gebrauch auch standesgemäß verwahrt.

Neueste Akkutechnologie

Frisch aufgeladen hat der Lithiumpolymerakku genügend Energie, um sich 3 Wochen die Zähne zu putzen. Für ein verlängertes Wochenende oder einen Kurzurlaub reicht dies also ohne Probleme aus, auch wenn mehrere Personen das Gerät parallel nutzen. Aber auch wer auf eine längere Reise geht, muss sich keine Gedanken machen. Zusätzlich zur bereits erwähnten Ladestation ist das tragbare Reise-Etui zum einen mit einem USB-Anschluss ausgestattet, so dass die Sonicare DiamondClean zum Aufladen an jedes Laptop angeschlossen werden kann. Zum anderen können Sie selbstverständlich die übliche Steckdose nutzen.

Neu entwickelte Bürstenköpfe

Für eine besonders gründliche Reinigung wurden die Borsten der neuen Bürstenköpfe in Diamant-Form geschliffen und ihre Anzahl um 44 Prozent erhöht. Die Indikatorborsten zeigen an, wann es Zeit ist die Bürstenköpfe zu wechseln. Dank der kompakteren Oberfläche arbeitet die patentierte Schalltechnologie noch effektiver: Die Sonicare DiamondClean "verwandelt" Zahnpasta in eine schäumende sauerstoffreiche Flüssigkeit und lenkt sie an die Stellen, an denen Zahnbelag besonders häufig auftritt: zwischen und hinter den Zähnen sowie entlang des Zahnfleischrandes.

Fünf Putzprogramme

Die Sonicare DiamondClean bietet fünf verschiedene Putzprogramme:

  • Clean für herrausragende Putzleistung
  • White zur Entfernung von Verfärbungen
  • Polish für eine schonende Politur
  • Gum Care zur Massage des Zahnfleisches
  • Sensitive für besonders empfindliche Zähne und Zahnfleisch

Produktbeschreibung


Putzsystem Schall
Bürstenform länglich
Zielgruppe Erwachsene
Ausstattung
  • Schall-Technologie: 31.000 Bürstenbewegungen / Minute
  • Quadpacer - 30-Sekunden-Intervall-Timer für eine gleichmäßige Reinigung der vier Kieferquadranten
  • Smartimer zum leichteren Einhalten der von Zahnärzten empfohlenen Reinigungsdauer von 2 Minuten
  • 5 Reinigungsmodi (Clean, White, Polish, Gum Care und Sensitive)
  • Akkulaufzeit: 3 Wochen
Stromversorgung Lithiumpolymerakku
Besonderheiten
  • Neueste Akkutechnologie
  • Lademöglichkeit über Wasserglas (per Induktion), Steckdose und USB-Anschluss
  • Bürstenköpfe in zwei verschiedenen Größen: Standard und Mini
  • Indikatorborsten, die verblassen, wenn es Zeit ist die Bürstenköpfe zu wechseln
  • Reiseetui

Test

Obwohl die Philips Sonicare DiamondClean erst seit Kurzem auf dem Markt ist, konnte sie sich im Test der Stiftung Warentest vom April 2013 auf Anhieb auf Platz 2 positionieren. Sie musste sich damit nur knapp der Braun Oral-B Vitality Precission Clean geschlagen geben. Allerdings lassen sich die beiden Modelle kaum vergleichen. Während es sich bei der Vitality Precission Clean um eine eher einfach ausgestattete Rundkopfbürste mit sehr guten Putzergebnissen aber wenigen Extras und einer recht kurzen Akkulaufzeit handelt, punktet die Schallzahnbürste Sonicare DiamondClean neben ebenfalls sehr guten Putzergebnissen zusätzlich mit elegantem Design, umfangreicher Ausstattung und besonders langer Akkulaufzeit.

Eine gute Einschätzung können auch die Bewertungen bei Amazon geben. Hier schneidet das Gerät Stand Mai 2013 mit durchschnittlich 4,5 von 5 möglichen Sternen sehr gut ab.

Auf einige kleine Schwächen - insbesondere im Vergleich zur Philips FlexCare - wird an dieser Stelle ebenfalls hingewiesen:

  • Im Gegensatz zur 2-Tastenbedienung der FlexCare (Ein-/Ausschalter + zusätzlicher Schalter zur Wahl des Putzprogramms) wird die DiamondClean lediglich mit einer Taste bedient. Um bis zum "richtigen" Putzprogramm durchzuschalten, müssen Sie daher mit der Zahnbürste im Mund bis zu 5x die Programmtaste drücken. Nach einer kurzen Eingewöhnung ist das aber kein Problem und funktioniert gleichsam "im Schlaf".
  • Anstelle einer Akkuanzeige mit 3 LED's gibt es nur noch eine LED mit 2 Farben. Einzelne Käufer fanden die Einschätzung des Ladestands dadurch erschwert.
  • Ein UV-Desinfektionsgerät fehlt. Ob man ein solches tatsächlich benötigt, muss jeder für sich entscheiden. Ich würde definitiv zu "nein" tendieren. Wichtiger ist, dass der Bürstenkopf nach dem Putzen unter laufendem Wasser kurz gespült wird und zwischen den Einsätzen an der Luft gut durchtrocknen kann.

Fazit: Trotz der kleinen Einschränkungen ein rundum gelungenes Gerät für höchste Ansprüche.

Modellvergleich

Einen Vergleich der am häufigsten verkauften Philips-Modelle finden sie auf unserer Seite "Philips Schallzahnbürsten - eine Modellübersicht".

Kundenbewertungen und Onlinebestellung

Eine nähere Beschreibung, umfangreiche Kundenbewertungen sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie bei Amazon.